Neue Facebook-Seiten: die Änderungen, Folgen & Vorteile

1. März 2012: Für aktuelle Infos & Ressourcen zu den jüngsten Änderungen der Facebook-Seiten klicken Sie bitte auf den Button–>> Facebook-Seiten Timeline

Liebe Leserin, lieber Leser,

nach 8 Wochen in Südamerika, bin ich diese Woche wieder in Wien. Was soll ich sagen? Es ist brutal kalt und die laublosen Bäume wirken auf mich bedrohlich! Ja, Sie sehen schon: Ich bin – wie man bei uns sagt – ein wenig grantig!

Erlauben Sie mir also, dass ich mich im Februar-Newsletter mit den unerfreulichen Aspekten der bis spätestens 10. März anstehenden Änderungen Ihrer Facebook-Seite beschäftige.

Keine Sorge, ich verrate Ihnen auch, welche Vorteile die Änderungen der Facebook-Seite bringen!

1 + 2) Logo-Möglichkeit verkleinert & Reiter werden zur Liste unter dem Bild

Die maximale Bildgröße bzw. Logo wurde von 200 Breite x 600 Länge Pixel auf 180 x 540 verkleinert, was nicht weiter schlimm ist. Wer aber von der vollen Länge Gebrauch macht, sollte bedenken, dass Betrachter der Seite je nach Größe des Bildschirm scrollen müssen, um auf die anderen Inhalte der Facebook-Seite zu gelangen. Denn die ehemaligen horizontalen Tabs oder Reiter wurden ja verschoben. Diese Inhalte finden Sie nun als Links unter dem „Logo-Bild“.

FOLGEN: Aus der Kombination dieser Änderungen ergibt sich: Ideal wäre ein Bild mit einem Aufruf bzw. Slogan und Ihrem Webseite-Link, das aber nicht länger als 350 bis 400 Pixel ist. Es muss aber dennoch lesbar sein und sich als quadratisches Miniausschnitt für die Pinnwand eignen. Eine nette Aufgabe für einen Designer!

3) Entfernung der Info-Box (auch Info-Blurb genannt)

Bei Besuch der Facebook-Seite wird der kurze Beschreibungstext, der völlig frei gewählt werden konnte, nicht mehr angezeigt. Der Besucher muss also auf eine der „Unterseiten“ (ehedem Reiter) klicken, um sich ein Bild zu machen. Das ist zwar nur ein kleiner Umweg, nimmt aber die Individualität.

Ich hatte ehrlich gesagt gar nicht gemerkt, dass das in den persönlichen Profilen schon passiert war. Dort kann man sich nur noch schematisch vorstellen (wie bei Xing), nicht mehr mit  einem kurzen, rein persönlichen Beschreibungstext.

FOLGEN: Überarbeiten Sie Ihren Text in der INFO-SEITE, wohin diese ehemaligen Beschreibungstexte umgesiedelt wurden. Übrigens, Sie sind nicht verpflichtet alle angeführten Angabe-Boxen auszufüllen. Lassen Sie alles aus, was für Sie bzw. Ihre Kunden keinen Nutzen bringt. Noch besser: Erstellen Sie eine individuelle Begrüßungsseite, die idealerweise voreingestellt ist.

4) Zwei statt drei Filtermöglichkeiten

Früher konnte jeder Besucher der Seite drei Filter anklicken, um sich die Einträge von Betreiber, „Fans“ bzw. allen anzusehen. Jetzt gibt es nur noch „alle“ und „Betreiber“.

FOLGEN: Keine unmittelbare. Immerhin etwas!

Und hier ist eine Liste der Vorteile:

  • Sie können im Namen Ihrer Seite auf anderen Facebook-Seiten schreiben und kommentieren.
  • Wenn Fans mit Ihrer Seite interagieren erhalten Sie eine E-Mail-Benachrichtigung.
  • Seiten können andere Seiten „mögen“. Bisher konnte man nur Favourite-Seiten haben
  • Seiten können eine beschränkte Anzahl von Seiten featuren
  • Die Administratoren der Seite werden angezeigt
  • Sie können die Kategorie Ihrer Seite ändern. Nützlich, falls Sie die Seite beim Anlegen falsch eingeordnet haben.

Update: Schauen Sie auch das Video Facebook-Seiten – Änderung & Umstieg (schauen Sie mir über die Schulter)”

Wir sehen uns hoffentlich spätestens auf der ITB, wo ich am Podium dieser Diskussionsrunde sitze: Bloggen, Twittern und Pingen fürs Geschäft

Sie sind noch kein Abonnent? Dann wird es aber Zeit, denn Abonnenten bekommen jede Menge Gratis-Info: Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung>

PhoCusWright@ITB
9. März 2011
14:30 – 15:00 Uhr
Halle 7.3, Saal Europa

Es wird absolut spannend, versprochen!
Die Teilnahme ist gratis, setzt aber eine Registrierung voraus.

Mehr Infos unter: http://bit.ly/gTzzCn

Wo Sie mich auch noch sehen:
ÖHV-Lehrgang Online-Vertrieb und Social Media im Mai http://www.oehv.at/Weiterbildung/Lehrgang

APA-OTS Tourismuspresse 12. Mai in Wien
http://www.tourismuspresse.at/produktepreise/inhalt/tp-campus


Wenn Sie dieses Jahr online durchstarten möchten:
Ab März habe ich wieder Termine für Vorträge, Workshops, Umsetzung und Beratungen frei. Neu im Programm sind Facebook-Seminare für Fortgeschrittene.

Außerdem stehe ich ab März wieder für drei neue PR-Kunden zur Verfügung.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Interessant? Weitersagen & ausdrucken!
  • Facebook
  • Twitter
  • Print