Online-Videos im Tourismus – 7 Tipps für überzeugende Videos

Haben Sie 2011 aufregende Pläne für Ihre Webseite? Mein Tipp: Setzen Sie mehr Video ein.

Was? Sie mögen nicht, wie Sie in Videos rüberkommen? Das kann ich gut nachvollziehen. Sie wissen gar nicht wie oft ich mein erstes Video über Twitter wieder von YouTube löschen wollte. Sich selbst auf Video zu sehen UND zu hören, gehört wohl zu den größten Schrecken, die unser (privilegiertes westliches) Leben bereiten kann.

Aber es lohnt sich: Gerade für Unternehmen, die touristische Dienstleistungen anbieten, zahlt es sich aus, entweder die Vorzüge der Leistungen wie Einrichtung, Umgebung, Sehenswürdigkeiten etc. per Video im Internet zu bewerben. Das muss nicht superprofessionell sein. Und es muss auch nicht viel kosten.

Egal ob Sie eine billige Videokamera, Ihr Smartphone oder doch ein Profi-Team einsetzen: Wichtig ist, dass das Video für Internet-Zuschauer erstellt wird. Und das bedeutet, dass auch Profis umdenken müssen.

Hier sind meine Tipps für Ihr (erstes) Online-Video:

1) Wir sind nicht im Fernsehen. Wir machen keinen Journalismus.

Dieser Punkt ist besonders wichtig, wenn Sie ein Profi-Team für Ihre Videos beauftragen. Denn Video-Profis haben in der Regel einen journalistischen Ansatz. Wir sind aber im Internet und unser Ziel ist die Ansprache von potenziellen Käufern, nicht das Erstellen eines TV-Clips. Selbst wenn die Vertonung von einem ausgebildeten Sprecher kommt (ich rate dennoch davon ab), sollte der Zuseher direkt angesprochen werden.

2) Nobody is perfect

Auch wenn Sie oder ein Teammitglied wie etwas 99,99% der Menschheit nicht über die Ebenmäßigkeit eines Models verfügen noch geschultes Hochdeutsch sprechen, auch wenn Ihre Hotelzimmer, Ihr Büro oder die Sehenswürdigkeiten Ihrer Destination nicht perfekt ausgeleuchtet sind: Es geht beim Online-Video nicht um die Vermittlung von Perfektion, sondern um den Aufbau einer Beziehung.

3) Reden Sie wie im echtem Gespräch

Sprechen Sie also (egal ob in Zitaten oder aus dem Off) den Zuseher direkt an. Das ist nicht leicht, wenn Sie in eine kleine Kameralinse starren müssen. Es hilft, wenn Sie sich den potenziellen Empfänger Ihrer Botschaft vorstellen. Reden Sie nicht um den heißen Brei, vermeiden Sie Phrasen und Worthülsen. Seien Sie konkret. Oder kurz: Seien Sie Sie selbst.

4) Vermeiden Sie alles Künstliche

Wenn Sie selbst oder jemand aus Ihrem Team im Video zu sehen sein wird: Sie brauchen sich nicht in neues Gewand zu werfen oder einen Make-up-Profi zu beauftragen. Es reicht, dass Sie sich in Ihrem geplanten Outfit wohl fühlen. Das kommt dann auch im Video rüber. Für mein erstes Video war ich beim Friseur. Das gab mir den Extra-Kick, meinen Plan durchzuziehen.

5) In der Kürze liegt die Würze

Überlegen Sie schon vorher wie lange das Video werden soll. Je kürzer desto besser. Wenn Sie viel zu sagen und zum Herzeigen haben, wunderbar! Dann drehen Sie mehrere kurze Videos mit jeweils einem Schwerpunkt.

6) Vorbereitung spart Zeit

Lassen Sie sich zur Vorbereitung von einem Berater, Freund, Partner oder einem Familienmitglied über Ihr Unternehmen bzw. Destination interviewen – bei laufender Kamera. Sie können die Fragen auch selbst vorab zusammenstellen. Kristallisieren Sie danach die Hauptpunkte Ihrer Botschaften heraus.

7) Notizen machen sicher

Wenn Sie zu Ihren Hauptbotschaften einige Stichworte notieren, haben Sie während des Drehs auch eine gedankliche Stütze.

Online-Videos sind keine Innovation mehr, sondern auf dem Weg zum Mainstream. Worauf warten Sie also noch: Sie möchten doch nicht als letztes Hotel, Reisebüro oder Tourismusverband ohne Online-Videos enden, oder? Ich versichere Ihnen, je öfter Sie ein Video machen oder machen lassen, desto besser wird das Ergebnis!

Und damit wünsche ich Ihnen einen wunderbaren Start ins Neue Jahr :-)

Wenn Sie dieses Jahr online durchstarten möchten: Ab März habe ich wieder Termine für Vorträge, Workshops, Umsetzung und Beratungen frei. Neu im Programm sind Facebook-Seminare für Fortgeschrittene.

Außerdem bin ich ab März wieder für drei neue PR-Kunden frei. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihre Karin Schmollgruber

P.S.: Wenn Sie noch technische Fragen haben, dann melden Sie sich bitte. Wenn der Bedarf da ist, werde ich noch in diesem Monat einen zweiten Newsletter mit technischen Tipps für die Videoerstellung rausschicken.

Interessant? Weitersagen & ausdrucken!
  • Facebook
  • Twitter
  • Print
Kategorien Newsletter

Ich bin Karin Schmollgruber: Online-Pionierin mit über 15 Jahren Erfahrung in der digitalen Kommunikation... und austro-chilenische Wahl-Wienerin, die Sie garantiert nicht in der (Online)-Wüste stehen lässt! Sind Sie bereit? Über unsere Leistungen >> und Referenzen >> Sie wollen sofort raus aus der Wüste? Rufen Sie mich an: +43/699 1925 4040